Anbindung an ONLINE-Bestellsyteme

Die GDI Auftragsbearbeitung bietet die Möglichkeit einer Mehrshopverwaltung. Dabei wird für jeden Shop individuell die Baumstruktur der Shop-Kategorien verwaltet. Pro Artikel und Shop können die Texte (Produkt, Kurztext, Detailbeschreibung - jeweils in bis zu vier Sprachen), Shop-Kategorien, Cross Selling, Varianten, 10 Bilder, die Metdaten und die Daten für die Suchmaschinenoptimierung hinterlegt werden.

Die aktuell durch uns freigebenen Schnittstellen:

Mit der Afterbuy Schnittstelle können Sie Shopwarengruppen und Artikeldaten an Ihren Afterbuy Account übertragen, und von dort aus die Artikel weiterbearbeiten.
So kann man die Artikel direkt in eine ebay Auktion einstellen, an weitere Portale (Amazon, etc.) weiterleiten oder für den Afterbuy-Shop nutzen.

Über vielfältige Filtereinstellungen innerhalb der Schnittstelle können Verkäufe abgeholt und in der GDI z.B. als Auftrag oder Rechnung angelegt werden. Die Importfunktion von GDI gestattet das Einbinden von GDI Scripten, die es unter anderem ermöglichen, dass die aus dem Bestellvorgang in der GDI Auftragsbearbeitung erstellte Rechnung automatisch auf einem Drucker im Lager gedruckt wird.

Funktionsumfang

  • Abgleich von Shopwarengruppen
  • Upload von Artikeldaten
  • Download von Verkäufen (Bestellungen, eBay-Auktionen, etc.)
  • Anlage von Kunden und Belegen in der GDI
  • Abgleich von vorhandenen Artikeln in Afterbuy mit dem GDI Artikelstamm*

* Für Kunden, die jetzt schon mit Afterbuy arbeiten kann ein Abgleich von Afterbuy und GDI erfolgen. Dieser schafft die Verbindung zwischen Artikel ausdem GDI Artikelstamm mit dem Afterbuy Artikelstamm. Voraussetzung dafür ist,dass die Artikel in Afterbuy sowie in der GDI über einen eindeutigen EANCodeverfügen.

Für die Übergabe von Katalogdaten an ONLINE-Bestellsysteme und SAP-Anwendungen bieten wir eine BME-Cat Schnittstelle an.

Die Einrichtung der Shopdaten (Kataloge, Artikel und Kunden) erfolgt in der GDI Warenwirtschaft. Die Übertragung der Daten erfolgt per Button aus der GDI oder per Tasksteuerung (Serverbetrieb).

Neben der Stammdatenübertragung in den Shop, werden auch Bestellungen aus dem Shop abgeholt und in der GDI als Beleg angelegt. Benötigt wird das Modul WebShop-Datenverwaltung von GDI.

Funktionsumfang

  • Katalogpflege in GDI und Abgleich mit dem Oxid Shop
  • Shopartikelpflege ind GDI und Abgleich mit dem Shop
  • Crossselling-Artikel
  • Varianten-Artikel
  • bis zu 10 Bilder je Artikel
  • mehrere Dokumente pro Artikel
  • Mehrsprachigkeit (bis zu 5 Sprachen für Kataloge und Artikel)
  • Import von Bestellungen und Anlage von Kunden und Belegen
  • Abgleich in Real-Time
  • Rückschreiben des Bestellstatus in den Oxi


Ihre Vorteile:

  • zentrale Pflege von Artikeldaten
  • enorme Zeitersparnis und dadurch auch eine Kostensenkung
  • Ausschluss von Fehlerquellen (z.B. Tippfehler) 1:1 Datenübertragung
  • schnelle Reaktionszeiten bei Preisänderungen

Zur Anbindung der GDI Auftrabsbearbeitung an xt-Commerce Versionen 3 und 4 (VEYTON) haben wir eine Webshop-Schnittstelle realisiert. Benötigt wird das Modul WebShop-Datenverwaltung von GDI.

Datenaustausch:

  • Katalogimport GDI --> Shop
  • Abgleich von Artikeldaten◦verschiedene Preislisten
  • Artikelbilder
  • Crossselling-Artikel
  • Varianten
  • Dokument
  • Kundendaten-Abgleich
  • Import von Shop-Bestellungen◦Kundenanlage in GDI
  • Beleganlage in GDI
  • umfangreiche Prüfroutinen
  • Mehrsprachig


Zu Testzwecken haben wir einen GDI DEMO Mandanten und einen xt:Commerce Shop eingerichtet. Interessenten können mit diesen DEMO Daten schnell und unkompliziert die Funktionen der Schnittstelle testen ohne an Ihrem Live-System Änderungen durchzuführen.

Die Einrichtung der Shopdaten (Kataloge, Artikel und Kunden) erfolgt in der GDI Warenwirtschaft. Die Übertragung der Daten erfolgt per Button aus der GDI oder per Tasksteuerung (Serverbetrieb). Voruassetzung ist der Einsatz einer GDI Business Line größer gleich Version 3.2.201.
Der aktuelle Versionsstand befindet sich noch im Beta Test und wird voraussichtlich Ende März für den Produktiveinsatz freigegeben.

Neben der Stammdatenübertragung in den Shop, werden auch Bestellungen aus dem Shop abgeholt und in der GDI als Beleg angelegt. Benötigt wird das Modul WebShop-Datenverwaltung von GDI.

Der Datenaustausch erfolgt über die Shopware eigene REST API.

Aktueller Funktionsumfang:

  • Upload von Kategorien
  • Upload von Artikeln
    • Varianten
    • bis zu 10 Bildern
    • Crossselling
    • Artikel-Eigenschaften
  • frei wählbare Zusatzfelder für Artikel
  • Übertragung von Bestandsinformationen an den Shop
  • Abholung / Import von Bestellungen
    • Anlage von VK Belegen
    • Abgleich bzw. Anlage von Kunden- und Lieferadressen
    • Übernahme von Zusatzfeldern einstellbar
  • automatischer Up- Download per Task einstellbar


Ihre Vorteile:

  • zentrale Pflege von Artikeldaten
  • enorme Zeitersparnis und dadurch auch eine Kostensenkung
  • Ausschluss von Fehlerquellen (z.B. Tippfehler) 1:1 Datenübertragung
  • schnelle Reaktionszeiten bei Preisänderungen

Schreiben Sie uns!